Abwasser

Leistung

Wir betreiben die Kläranlage in Traunreut (35.000 EW), die Kläranlage in Stein a.d.Traun (7.500 EW), mehrere Regenwasserpumpstationen, -überlaufbecken und das komplette Kanalnetz (ca. 115 km).

„Traunreuter Abwasser? Kein Problem, das klären wir für Sie!“

Unser Aufgabe ist es, die gewerblichen und häuslichen Abwässer so gut zu reinigen, dass sie anschließend wieder in die Traun geleitet werden dürfen. In den Kläranlagen werden die Abwässer daher aufwendig mechanisch und biologisch gereinigt. Die Qualität der Reinigung wird ständig online rund um die Uhr überwacht, hierfür betreiben wir ein eigenes Labor und haben zusätzlich unabhängige Labore mit den Analysen beauftragt.

Der anfallende Rohschlamm (Primär-, Sekundär- und Tertiärschlamm) wird zunächst ausgefault, nach dem Faulprozess zwischengelagert, dann mittels mechanischer Entwässerung (Zentrifuge) zur Gewichtsreduzierung ausgeschleudert und abschließend thermisch verwertet.

Mit dem entstehenden Faulgas betreiben wir zwei Blockheizkraftwerke (BHKW), mit denen wir einen Großteil unseres Strombedarfs decken können. Den Strom unserer PV-Anlage auf dem Dach der Kläranlage Traunreut nutzen wir ebenfalls überwiegend selbst.

Weitere technische Informationen über unsere Kläranlagen, unsere Anlagen und unser Kanalnetz erhalten Sie unter „Downloads“.

Hier sehen Sie den Auslauf der Kläranlage Traunreut. So sauber verlässt das von uns gereinigte Abwasser die Kläranlage und fließt an dieser Stelle in die Traun.
Downloads

Informationen zum Kanalnetz (pdf)
Informationen zur Kläranlage Traunreut (pdf)
Informationen zur Kläranlage Stein an der Traun (pdf)

 

Einleitungsgebühr

Die Einleitungsgebühr in Traunreut ist gestaffelt nach Gebieten mit Trennsystem und mit Mischsystem. In Gebieten mit Trennsysten leiten unsere Kunden nur das Abwasser in die Kanalisation, das Niederschlagswasser versickert vor Ort. In Gebieten mit Mischsystem transportiert unser Kanal sowohl Abwasser als auch Regenwasser.

Die Einleitungsgebühr beträgt im

Mischsystem 2,44 EUR
Trennsystem 2,23 EUR

Es fällt keine Mehrwertsteuer an.

Downloads

Info Gebühren, Beiträge, Kosten für Abwasser (pdf)

 

Grundstücksanschluss

Als Grundstücksanschluss bezeichnen wir die Leitung vom Kanal bis zum Kontrollschacht (im Freispiegel) bzw. zum Abwassersammelschacht mit Pumpe und Elektroverteilung (bei Druckleitungen).

Ab dem Kontrollschacht, der in der Regel wenige Meter hinter der Grundstücksgrenze liegt und die Übergabestelle darstellt, schließt der Bauherr/Eigentümer die Abwasserleitungen an. Für die Herstellung dieser Abwasserleitungen ist der Bauherr/Eigentümer verantwortlich. Die ordnungsgemäße Herstellung ist uns mittels Formblatt (siehe „Downloads“) zu bestätigen

Wenn Sie den Neubau eines Gebäudes planen, bitten wir Sie, dass Sie sich so früh wie möglich mit uns in Verbindung setzen, denn es sind technische Regeln zu beachten.

Für den erstmalige Möglichkeit des Anschlusses an unser Abwassersystem sind Herstellungsbeiträge zu zahlen, die sich nach Grundstücks- und Geschoßfläche richten.  Detaillierte Informationen erhalten Sie in der Beitrags- und Gebührensatzung der Entwässerungssatzung, die Sie unter „Downloads“ finden.

Downloads

Info Grundstücksanschluss (pdf)
Info Gebühren, Beiträge, Kosten für Abwasser (pdf)
Bestätigung der ordnungsgemäßen Herstellung (pdf)

 

Satzungen

Hier finden Sie die rechtliche Grundlage für unsere Abwasserentsorgung:

  • Satzung für die öffentliche Entwässerungseinrichtung der Stadt Traunreut (Entwässerungssatzung – EWS) vom 19. Oktober 2012
  • Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Traunreut (BGS-EWS) vom 19. Dezember 2008
Downloads

Entwässerungssatzung (pdf)
Beitrags- und Gebührensatzung (pdf)